Entwicklungs- / Lernstörung

Jedes Kind entwickelt sich unterschiedlich schnell, manche Kinder lernen z.B. das Laufen früher und andere später. Eine Entwicklungsstörung hängt mit einer Störung des Reifungsprozesses in Teilbereichen des Gehirns zusammen. Genetische Veranlagungen spielen dabei eine Rolle. Soziale und familiäre Schwierigkeiten können eine Entwicklungsstörung begünstigen. Dies bedeutet auch das in einem stabilen häuslichen Umfeld die Kinder eine Entwicklungsstörung zeigen können.

Wichtig zu wissen ist, dass eine Entwicklungsstörung kein Anzeichen dafür ist, dass die Eltern in ihrer Erziehung etwas falsch gemacht haben.

Entwicklungsstörungen können sich in den Bereichen der Motorik, Sprache und Lernstörungen (Lesen, Rechnen und Rechtschreibung) zeigen.

Die Ergotherapie wird bei motorischen Entwicklungsstörungen und Lernstörungen angewandt.

Es werden hierfür folgende Konzepte angewandt:

  • Sensorische Integrationstherapie nach J. Ayres
  • Marburger Konzentrationstraining
  • Visuelles- und auditives Wahrnehmungstraining
  • Aufmerksamkeits- und Konzentrationsübungen
  • Bobath Behandlung
  • Marianne – Frostig Konzept der visuellen Wahrnehmung
  • Basale Stimulation
  • Betätigungsorientierte Ansätze, wie Co-Op (Zielvereinbarung etc)
  • Entspannungsverfahren
  • Beratung der Eltern
  • Verhaltenstraining, mit Videobeobachtungen, Rollenspiel
  • Konzentrationstraining nach Lauth und Schlottke

Kontakt herstellen

Gerne beraten wir Sie zu Möglichkeiten und Erfordernissen in unseren Dienstleistungen. Rufen Sie uns an unter 0431 58 69 203 oder mailen Sie uns Ihre Anfrage unter info@schuerholz-sievers.de.

Kontakt

Was kann Pädiatrie bewirken?

Kinder mit einer motorische Entwicklungsstörung fallen oft im Kindergarten- oder Schulalter auf, indem sie, z.B. häufig Gegenstände fallen lassen. Es zeigen sich u.a. Probleme beim Balancieren, Hüpfen, Werfen und Fangen von Bällen. Beim Erlernen des Fahrrad fahren oder Schwimmen sind die Bewegungen eher ungelenk und es fehlt die Geschmeidigkeit. Ebenso ein Gefühl für ihr eigenes Gleichgewicht. Es zeigen sich z.B. Schwierigkeiten beim Malen und Anziehen.

Die Lernstörung macht sich im Kindergarten- und Schulalter durch Schwierigkeiten in der Konzentration und/oder Aufmerksamkeit bemerkbar. Es zeigen sich Schwierigkeiten beim Lesen, Rechnen und Schreiben.
Ebenfalls in der Informationsverarbeitung vom sehen (visuell) oder hören (auditiv). Symptome und Beschwerden schwerer Lernstörungen können sich in einem frühen Alter zeigen. Die Symptome einer Lernstörung zeigen sich u.a. in Schwierigkeiten, die Bedeutung von schriftlichen Unterlagen zu verstehen, Zahlenzusammenhänge zu verstehen und flüssig zu Lesen. Ebenso Schwierigkeiten zu schreiben.

Pädiatrie breit gefächert

Unser Kerngebiet ist die Ergotherapie, die sich jeweils in vier Bereiche unterteilt. Überzeuge dich gern und finde genügend Informationen für den ersten Kontakt mit uns.

Pädiatrie