Fibromyalgie

Die Fibromyalgie, auch Fibromyalgie Syndrom oder Weichteilrheuma genannt, beschreibt eine Schmerzerkrankung, die sich aus sehr vielen verschiedenen Symptomen zusammensetzt. Die Erkrankung kennzeichnet sich durch wiederkehrenden oder andauernden Schmerz, der keine erkennbare Ursache hat, sowie durch eine wechselnde Schmerzlokalisation und -intensität. Begleiterscheinungen, wie erhöhte Müdigkeit und Schlafstörungen, verminderter Antrieb und Konzentrationsprobleme, sowie vegetative Symptome (vermehrtes Schwitzen, Kältefühligkeit, Durchblutungsstörungen usw.) können auftreten.

Die Diagnose wird zum einen über Ausschluss anderer Erkrankungen, wie bspw. Rheuma, und zum anderen über das Vorhanden sein von so genannten Tender-Points (bestimmte schmerzhafte Punkte, die über den gesamten Körper verteilt sind) gestellt. Dies kann einen langen Prozess der Diagnosefindung bedeuten. Da die Fibromyalgie bisher nicht heilbar ist, liegt der Schwerpunkt der Behandlung auf der Linderung der Symptome. Dabei wird eine Kombination aus Schmerzmedikamenten, Bewegungstherapie, entsprechender Ernährung und Entspannung empfohlen. Hierbei sollte der größte Schwerpunkt der Therapie der Aspekt der Bewegung sein. Ein regelmäßiges Ausdauersport-Programm 2-3x die Woche sollte angebahnt werden. Aufgrund einer psychischen Belastung durch die Schmerzen kann eine zusätzliche Psychotherapie indiziert sein.

Kontakt herstellen

Gerne beraten wir Sie zu Möglichkeiten und Erfordernissen in unseren Dienstleistungen. Rufen Sie uns an unter 0431 58 69 203 oder mailen Sie uns Ihre Anfrage unter info@schuerholz-sievers.de.

Kontakt

Ergotherapie bei Fibromyalgie

Die Behandlung der Fibromyalgie in der Ergotherapie ist sehr individuell, da sich das Krankheitsbild bei jedem Betroffenen unterschiedlich zeigen kann.

Folgende Maßnahmen können in der Ergotherapie durchgeführt werden:

  • Wahrnehmungstraining und Anbahnung physiologischer und schmerzfreier Bewegungen

  • Manuelle Therapie

  • Thermische Behandlungen mit Strom, Ultraschall, heißer Rolle, Paraffinbad

  • Bewegungsübungen für zu Hause

  • Beratung bzgl. geeigneten regelmäßigen Bewegungsangeboten

  • Alltagstraining

  • Sanfte, kräftigende Bewegungsübungen zum Muskelaufbau

  • Neurofeedback

  • Biofeedback

  • Entspannungsübungen

  • ggf. Hilfsmittelberatung

  • Gespräche über die Alltagsstrukturierung helfen, damit sich der Körper regeneriert und Stressbelastungen verteilt werden.

Die ergotherapeutische Behandlung kann in der Praxis stattfinden, aber auch als Hausbesuch, wenn es dem Patienten aufgrund der schwere der Erkrankung nicht möglich ist in die Praxis zu kommen.

Neurologie breit gefächert

Unser Kerngebiet ist die Ergotherapie, die sich jeweils in vier Bereiche unterteilt. Überzeuge dich gern und finde genügend Informationen für den ersten Kontakt mit uns.

Neurologie